Tierosteopathie

Die Osteopathie sieht den Körper als eine Einheit. Die Struktur bestimmt die Funktion und die Funktion bestimmt die Struktur. Das bedeutet, dass jede Struktur eine Funktion hat, z.B. die Pfoten. Ein Hund mit Blockaden in den Zehen kann nicht über die Pfoten abrollen. Er nutzt also die Funktion der Zehengelenke nicht so wie die Struktur es vorsieht. Dadurch verkürzen sich auf Dauer die Muskeln und Sehnen. Später schrumpft die Gelenkkapsel im Gelenk – Arthrose entsteht. Aber auch die Stellung aller anderen Gelenke, die über der Pfote stehen, werden durch die Fehlbelastung verändert. Sie müssen die Fehlstellung kompensieren und sind ebenfalls irgendwann überlastet.

Durch eine gezielte und sanfte Behandlung versucht der Osteopath die Funktionen der Körpersysteme zu verbessern, die Mobilität wieder herzustellen und die Biomechanik und Statik zu optimieren.

Aktuell machen wir beide die Ausbildung zum Tierosteopathen.